Deutsche Justiz-Gewerkschaft
03. November 2021

aktuelle Information zur Einkommensrunde 2021

Zweite Verhandlungsrunde mit der Tarifunion der Länder (TdL) ohne Fortschritte

Die Verhandlungen mit der TdL zur diesjährigen Einkommensrunde wurden am

1. und 2. November in Potsdam fortgesetzt. Der dbb und seine Fachgewerkschaften haben ihre Forderungen in dieser Runde erneut bekräftigt.

Verweigerung der Arbeitgeberseite - Diskussion um den Arbeitsvorgang

Die Arbeitgeber haben kein Angebot vorgelegt. Stattdessen besteht die TdL beharrlich auf die Neuregelung des Arbeitsvorgangs und somit auf einen Eingriff in die Eingruppierung der in der Justiz beschäftigten Kolleginnen und Kollegen. Nach erneuter Bekräftigung des dbb, das eine solche Neuregelung abgelehnt wird, ist seitens der Arbeitgeber keine Kompromiss-bereitschaft erkennbar. Auch die weiteren Forderungen wie eine Entgelterhöhung, ÖPNV-Tickets für den Nachwuchs oder tarifvertragliche Vereinbarungen für studentische Beschäf-tigte stehen für die TdL nicht zur Debatte.

Wie geht es jetzt weiter? Die DJG fordert zum Warnstreik auf!

Unsere Partner