Deutsche Justiz-Gewerkschaft  -  eine Gewerkschaft für alle!


Der Landesverband Brandenburg der Deutschen Justiz-Gewerkschaft gründete sich bereits am 03. November 1990 und kann deshalb im kommenden Jahr auf eine 20jährige erfolgreiche Arbeit blicken.

Als Interessenvertreter aller Berufs- und Statusgruppen in der Justiz sind im Landesverband Brandenburg tatsächlich alle Berufsgruppen organisiert und damit vereint.

Die  Erfassung der Problemfelder der Staatsanwälte und Richter, der Rechtspfleger, Bewährungshelfer, Justizfachangestellten, Gerichtsvollzieher und Justizwachtmeister, der Beamten im höheren bis zum einfachen Dienst werden von den entsprechenden Fachgruppenverantwortlichen erfasst und im Landesvorstand vertreten. Diese Verantwortlichkeit, die Akzeptanz und Toleranz untereinander gewährleisten und stärken die Kollegialität und das Verständnis füreinander.

 

Der Landesverband Brandenburg sieht neben seinem Standard-Leistungsprogramm:

-         berufspolitische Interessenvertretung

-          gewerkschaftliche Unterstützung auf Landesebene und vor Ort

-          Abschluss von Tarifverträgen über unsere Spitzenorganisation dbb tarifunion

-          kostenlose Rechtsberatung und Rechtsschutz in allen beruflichen Fragen

-          kostenlose Diensthaftpflicht-Versicherung bis 1.278.230,-- Euro für Personen und Sachschäden und 51.130,-- Euro für            Vermögensschäden

-          kostenlose Versicherung für den Verlust von Dienstschlüssel bis 51.130,-- Euro

-          niedrige Mitgliedsbeiträge

-          kostenlose Fachzeitschrift DJG-Magazin, DJG-Info und „Personalvertretungsrecht“

-          Seminare und Fortbildung

auch die umfassende politische Bildung der Mitglieder als eine wichtige und notwendige Aufgabe an. Dass die vielschichtigen politischen Weiterbildungsangebote mit sehr großem Interesse wahrgenommen werden, beweisen die Teilnehmerzahlen und die Nachfragen zu derartigen Veranstaltungen. Den bei den zahlreichen gewerkschaftlichen Aktivitäten entstehenden persönlichen Kontakten unter den Mitgliedern kommt eine besondere Bedeutung zu.

Wir pflegen den ständigen Gedankenaustausch zu uns nahestehenden Organisationen im In- und Ausland, zu Mittel- und Oberbehörden, zu Justiz- und anderen Ministerien sowie zu den Politikern des Bundes-, Landes und des Europaparlamentes. Natürlich widmen wir auch unsere Aufmerksamkeit der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Medien.